Nachricht

Eure freie Trauung

 

Wir feiern Eure freie Trauung

„Ja ich will!“ Mit diesen 3 Worten fängt sie an: Eure Verlobungszeit! Wie war Euer Heiratsantrag? So, wie Ihr ihn Euch vorgestellt habt? An einem besonderen Ort? An einem ganz speziellen Tag? Ich bin sicher, jeder von Euch kann eine ganz wunderbare Geschichte zum Heiratsantrag erzählen! 😍

Mit dem Beginn der Verlobungszeit kommt auch die Frage auf: „Wie stellen wir uns unsere Trauung vor und wie wollen wir uns überhaupt trauen lassen?“ Habt Ihr Euch hierzu schon Gedanken gemacht? 🤔

Denn es gibt ganz verschiedene Möglichkeiten sich trauen zu lassen.
Um rechtmäßig vor dem Gesetz verheiratet zu sein, müsst Ihr Euch in jedem Fall von einem Standesbeamten, einer Standesbeamtin trauen lassen. Dies geschieht meist in den Räumen des Standesamts, welche in der Regel im Rathaus zu finden sind. Dies ist die standesamtliche Trauung.

AUSNAHME: Ambiente-Trauungen
Manchmal gibt es die Möglichkeit, sich standesamtlich außerhalb des Standesamtes trauen zu lassen. ABER ACHTUNG: das ist die Ausnahme! In der Regel könnt Ihr Euren Standesbeamten nicht an einen beliebigen Ort Eurer Wahl, beispielsweise an Eure Hochzeitslocation mitnehmen. Kann eine standesamtliche Trauung an einem Ort außerhalb des Standesamtes stattfinden, sind dies speziell für diesen Anlass genehmigte Orte. Diese sind von der Gemeinde festgelegt und wirklich sehr sehr selten. Auch kann es sein, dass nur Bürger aus dieser Gemeinde dort eine standesamtliche Trauung in Anspruch nehmen dürfen.

Die standesamtliche Trauung 
Einen Standesamt-Termin könnt Ihr „erst“ 6 Monate vorab auf dem Standesamt anmelden. Warum? Ganz einfach: zur Anmeldung der Eheschließung braucht Ihr einen Auszug aus dem Geburtenregister, der nicht älter als 6 Monate sein darf. Seltsam, aber das ist eben deutsche Bürokratie! Die Anmeldung zur Eheschließung erfolgt auf Eurem Wohnortstandesamt. Habt Ihr den Wunsch an einem anderen Ort standesamtlich zu heiraten, geht das natürlich auch. Hierzu erfragt Ihr Euren Wunschort und stimmt dann die Verlegung mit Eurem Heimatstandesamt ab. Dies eigene sich prima, wenn man einen ganz besonderen Ort wählen möchte (ambiente Trauorte), an dem auch alle Gäste Platz haben. Den meistens sind Standesämter nicht geeignet für 80 Personen oder mehr.

Die kirchliche Trauung
Eine ganz klassische Art der Trauung ist die kirchliche Trauung, die sicherlich schon Eure Großeltern und Urgroßeltern gefeiert haben. Wichtig dabei zu wissen: auch eine kirchliche Trauung macht Euch vor dem Gesetzt noch nicht zu Mann und Frau, sondern einzig vor Gott. Auf dem Papier seid Ihr nach einer kirchlichen Trauung kein verheiratetes Ehepaar. Hierzu braucht es immer eine standesamtliche Eheschließung. Eine kirchliche Trauung kann mit dem Geistlichen persönlich gestaltet werden, manchmal mit mehr manchmal mit weniger Gestaltungsfreiraum. Das kommt immer auf den Geistlichen an, der Eure Trauung halten wird. Besucht am Besten einige Gottesdienste am Sonntag und macht Euch ein Bild von der Kirche, der Atmosphäre und den Geistlichen vor Ort. Auch könnt Ihr Eure Wunschkirche frei wählen. Mit dem Ausfüllen von notwendigen Dokumenten ist meist auch die Feier in einer „Nicht-Wohnort-Kirche“ kein Problem.

Die freie Trauung
Und natürlich könnt Ihr Euch auch FREI trauen lassen. Meine ganz Leidenschaft, meine absolute Überzeugung, meine Herzensaufgabe! Auch hier gilt: Standesamt muss sein, damit Ihr rechtlich Mann und Frau seid. Aber eine freie Trauung ist etwas Wunderbares und mein Job als Traurednerin macht mir jedes Jahr unfassbar viel Spaß! So viele liebe Paare durfte ich schon verheiraten – tatsächlich müsste ich mal durchzählen. Aber die Liste ist lang und beinhaltet schon mehrere hundert Trauungen! 💍💞

Und trotz der modernen Variante einer Trauung finde ich, dass auch traditionelle Aspekte in einer freien Trauung ihren Platz finden dürfen. Hierzu gehören in jedem Fall das JA-Wort und der Ringtausch. Und versteht mich nicht falsch: auch kirchliche Trauungen können super schön sein, eine freie Trauung bietet einfach viel mehr individuelle Gestaltungsmöglichkeiten. Und das ist einfach toll! 🎉

Hier ein paar Beispiele & Ideen, die wir in Eurer freien Trauung umsetzen können:
💍 Musikstücke
💍 Eure Liebesgeschichte
💍 Traurituale
💍 Eheversprechen
💍 Trauspruch
💍 JA-Wort
💍 Brautkuss
💍 Beiträge von Trauzeugen
💍 …

Meine Freudenfeuer Trauungen sind einfach besonders! 💖 Wir haben so viele individuelle Möglichkeiten und ich gestalte für Euch eine Trauung, die Euch und all Euren Gästen immer in Erinnerung bleibt! Versprochen! Die Trauung ist das Herzstück Eurer Hochzeit und genau dazu möchte ich Eure freie Trauung machen! 😍

Ihr habt schon einen Wunschtermin oder seid auf der Suche nach einer freien Traurednerin? Willkommen bei Freudenfeuer Hochzeiten! 😍 Schreibt mir Euren Termin oder klingelt eben durch und ich verspreche Euch: Ihr werdet eine unvergessliche und traumhaft schöne Traurede von mir bekommen! 💍

Ach ja und habt Ihr schon meinen neuen Podcast entdeckt? In meinem „Prosecco Podcast“ plaudere ich mit tollen Hochzeitsfreunden und -kollegen über ihre Arbeit und natürlich geht es auch immer wieder um freie Trauungen! Hört gleich mal rein! 🥂🎙

Hier geht’s zum Prosecco-Podcast! 🎙🎙

Lasst es Euch gut gehen, genießt die warmen Sommertage und ich wünsche Euch ganz viel Vorfreude auf Eure freie Trauung! Eure Mirjam 

Diese zauberhaft schönen Bilder sind von der lieben Aksana von Liebeslinse!